5 Gründe für das Hollandrad

Denkst Du auch gerade darüber nach, was Dein nächstes N+1 sein wird? Wie wär’s mal mit einem Hollandrad. Oft verspottet und doch besser als sein Ruf. Wir zeigen Euch die TOP 5 Gründe, warum Du ein Hollandrad besitzen solltest.

Alles Käse oder was? – Die Top5 Gründe für das Hollandrad

Hollandräder werden oft belächelt und stehen nicht hoch in der Gunst der Radfahrer. Offiziell. Inoffiziell ist ein Hollandrad seit Jahrzehnten ein Verkaufsschlager im Fachhandel. Das Hollandrad ist irgendwie die Bild unter den Rädern. Keiner will es und doch fast jeder hat eines oder kennt es wenigstens. Gerade diese Bekanntheit macht es aber dann doch sehr populär. Es ist im Gespräch. Während kaum jemand weiß, was genau ein Gravel-Bike oder Cyclocrosser ist, kann Dir jeder die Rahmenform eines Hollandrades aufzeichnen.

Hollandrad Zuendapp-1024x575 in 5 Gründe für das Hollandrad
Fast jeder Hersteller hat ein Hollandrad im Angebot. Hier eines von Zündapp Modell „Den Haag“

Warum ist also das Hollandrad so beliebt und warum solltes Du Dir vielleicht eines zulegen?

TOP 5 Gründe für das Hollandrad

1. Robust
Das Hollandrad ist sehr robust. Die Rahmen sind noch heute bei vielen Herstellern aus Stahlrohr gefertig. Damit ist es aber noch längst nicht altes Eisen. Neue Technologien und Rahmenstähle fließen in die Weiterentwicklung dieses Biketyps mit ein. Natürlich gibt es inzwischen auch viele Hollandräder mit Aluminium-Rahmen. Der wahre Fan und Kenner wird aber immer ein Hollandrad mit Stahlrahmen wählen wollen. Die Rahmenform und Geometrie ist bewährt und hält auch hohen Beanspruchungen bei der täglichen Nutzung stand.

2. Bequem
Das Hollandrad überzeugt durch eine sehr bequeme Fahrweise. Hauptverantwortlich dafür ist die Sitzposition. Man sitzt sehr aufrecht. Kein anderes Rad bietet diese Sitzposition. Der Rücken ist auf dem Hollandrad rechtwinklig zum Boden wird nicht nach vorne geneigt. Zusätzlich sitzt man auf großvolumigen Sätteln. Da der Rücken gerade ist, ist es auch der Kopf und der Blick geht oft über die Autodächer am Fahrbahnrand hinweg. Die Übersichtlichkeit des einen umgebenden Verkehrs ist gerade für City-Fahrer und Commuter ein nicht unerhebliches Sicherheitsfeature. Durch den tiefen Einstieg kommt man auch ohne große Verrenkungen leicht auf’s Rad. Übrigens auch noch als Rentner. Viele Männer in höherem Alter wählen das Hollandrad schon wegen des Einstiegs.

3. Transportwunder
Ein Hollandrad ist ein wahres Transportwunder. Durch die Geometrie bietet es die Möglichkeit den Gepäckträger effektiv zu nutzen. Sie sind sehr stabil gebaut und oft wird ein Korb darauf montiert. Durch den hohen Schaft der Lenksäule und einen verhältnismäßig hohen Lenkerschaft bietet sich hier noch mehr Möglichkeit für Zusatzequipment. Fast jedes Hollandrad hat auch vorne einen Korb und wer es für größere Transporte nutzen muss, bekommt auch einem vorderen Lastengepäckträger montiert.

4. Sauber

Hollandrad Hinten Seite-1024x576 in 5 Gründe für das Hollandrad
Hollandrad – Schutz rundum. Von Kette bis Speichen alles verdeckt.

Mit einem Hollandrad kommst Du immer sauber am Ziel an. Fahrer von Hollandrädern brauchen keine Sportkleidung, keien Radlerhose und ob Sommerkleid, Anzug oder Jeanshose – das Hollandrad passt immer zu Deinem Stil. Die Schutzbleche sind weit und überragen die, oftmals in 47er-Breite ausgelieferten, Reifen noch. Zudem sind sie sehr tief gezogen. Du wirst kaum einen Spritzer von der Fahrbahn abbekommen. An sportlichen Rädern ärgert es meist, wenn die Hose am Kettenblatt verschmutzt oder gar kurz mal eine Runde zwischen Kette und Kettenblatt mitfährt und beschädigt wird. Hollandräder haben immer einen Kettenschutz und in 80% der Fälle verdeckt dieser die Kette vollständig von vorn bis hinten. Für das Sommerkleid gibt es einen Speichenschutz, der auch hier den leichten Stoff vor Reifen- und Speichenkontakt schützt.

5. Wartungsarm
Das Hollandrad kommt seit Jahrzehnten mit Komponenten, die recht wartungsarm sind. Noch heute sind bei vielen Herstellern Stahlfelgen, Stahlgabeln, 3-Gang-Nabenschaltung und Seitenläuferdynamo verbaut. Es geht natürlich auch moderner mit den Pendants aus Alu und Nabendynamo oder auch in einer hochwertigen E-Bike-Variante. Kultige Hollandräder haben vorne noch eine Stempelbremse. Die Rücktrittbremse ist am Hollandrad obligatorisch und gerade die Damenwelt hat es nicht zwingend so mit dem Freilaufritzel bei moderneren Laufrädern. Grundsätzlich geht an einem Hollandrad aber kaum etwas kaput und falls doch, kann man es meistens sogar selbst reparieren.
Extratipp:
Last but not least – Der Trainingseffekt
Du fährst bereits sportlich und lässt Dein gutes Rad ab Mitte Herbst und über den Winter im Keller? Dann ist ein Hollandrad ein gutes Trainingsgerät. Es ist zwangsläufig 50-100% schwerer als Dein Trainingsrad.
Dann fahr doch mal im Herbst oder im Winter eine Runde mit dem Holland-Thron durch die Stadt. Es wird Dich fordern und fördern. Tausende Radfahrerinnen in Amsterdam und Kopenhagen können nicht irren.