Der Power-November

Nach der Saison ist vor der Saison. Was im Fußball gilt, kann den sportlich engagierten Radlern nur Recht sein. Nochmal raus in die Natur oder schon jetzt auf die Rolle? Die Nachsaison hat begonnen.

Die Nachsaison für’s Rad – Der Power-November

Wer sehr aktiv mit dem Rad unterwegs ist, lässt es sich natürlich nicht nehmen, im Oktober und November auch noch auf den Straßen und Radwegen der Region seine Runden zu drehen. Wenn man sein Rad für die feuchtere und dunklere Jahreszeit optimiert hat, macht eine Runde auch jetzt noch viel Spaß.

Viele nutzen die „Nachsaison“ für ruhige Trainingsrunden als Abklingphase vor dem Winter. Die Herbstsonne und Temperaturen um 10° laden auch förmlich zu Ausfahrten ein.

Der Oktober / November ist auch ideal für einem Besuch beim örtlichen Bikeshop. Euer lokaler Händler hat jetzt viele Räder der aktuellen Kollektion zum Sonderpreis und vielleicht ist es gerade jetzt auch sinnvoll, sich mal nach einem sportlichem Winterbike umzusehen. Ein neuer Cyclocrosser oder ein neues MTB-Bike vielleicht?

Man kann zu dieser Zeit allerdings auch richtig den Nachbrenner zünden und schon für die nächste Saison antrainieren. Machen wir diesen Monat zum Power-November.

Der verrückte Plan: Fast alle Tourberge der internationalen Landesrundfahrten selbst aufzusteigen.

Inspiriert durch unsere Artikelserie „Wintertraining Indoor – Diese Berge musst Du fahren!“, geht es für uns im November nicht besonders weit weg. Dafür aber ziemlich hoch. Kraxeln ist angesagt. Die neue Kassette für’s Hinterrad ist bereits bestellt. Der Maiskolben für’s Flachland reicht schon bei kleineren Hügeln auf dänischem Terrain fast schon nicht mehr aus.

Eine ganze Reihe an bekannten und unbekannteren Bergen wartet auf uns in der Trainingssoftware von BKOOL. Von Tourmalet über Alpe d‘ Huez und Stelvio warten somit viele tausend Höhenmeter. Wir wollen fast alle bezwingen. Und das auch noch nach Möglichkeit alle im November. Das englische Radsport-Videomagazin von GCN stellte mehrere Berge aus unserer Liste bereits in die Kategorie „Epic Climbs“. Da haben wir uns also reichlich was vorgenommen. Dazu vielleicht noch ein paar Runden draußen, wenn die Wetterlage es erlaubt.

Im November kann man sehr gut trainieren um die Form über den Jahreswechsel und vor allem über den Dezember mit den Feierlichkeiten und seinen Schlemmereien zu halten. Wenn Festtagsbesuche ins Haus stehen ist es mit dem Training oft auch ziemlich schlecht.

Mit einer guten Trainingssoftware macht dann aber auch die Rolle Spaß, wenn die Zeitfenster für’s Training nicht mehr so richtig passen wollen.. Im Dezember und Januar wird es hier dann auch dafür Special-Events geben.

Indoortraining Bkool Flatscreen in Der Power-November
Motivation hoch drei! Indoortraining am TV-Gerät macht noch viel mehr Spaß.

Ob BKOOL oder Swift – Interaktives Training ist seit einiger Zeit der neue Hype für sportlich ambitionierte Radler und eine wirklich sinnvolle Ergänzung und Motivation für das Training. Man schaut nicht nur aus dem Fenster oder auf die Werkzeug-Kellerwand sondern bewegt sich aktiv mit virtuellen und echten Gegnern im 3D- und Videomodus am Flachbildschirm. Innovativer geht es zur Zeit fast nicht.

Folgt dieser Seite gerne auch auf Strava oder in der Software von BKOOL.