Experimente – Bergamont Sweep Automatix in Sportversion

Wir hatten ja in unserem umfangreichem Testbericht auch in der Sektion Upgradetipps darüber nachgedacht, wie man das Sweep Automatix etwas sportlicher machen könnte. Hier gibt es die ersten Experimente.

Bastelstunde mit dem bergamont Sweep Automatix

Das Sweep überzeugt im täglichen Commuting und wird derzeitig gut 20km pro Tag bewegt. Das läppert sich natürlich und unser Biketester Heeening, der längst ein großer Fan des Rades geworden ist, wollte einige Veränderungen vornehmen. Im Grunde waren wir uns mit den Möglichkeiten an diesem Rad schon bei unserem großen Test recht einig. Da geht noch etwas mehr. Bringen wir das Sweep mal ordentlich in Fahrt.

Einen Anfang machte erstmal die testweise Demontage des Korbes. Sieht gut aus. Mir persönlich gefiel es in der Version auch sehr gut, doch da hier oben im Nordosten bisher nur ganz wenig Wasser von oben kam und die Sonne fast täglich vom Himmel lacht, wollte Heeening noch mehr. Beziehungsweise wollte er weniger und schon waren die Schutzbleche auch ab.

Ergebnis:

Bergamont-sweep-fixie-1024x576 in Experimente - Bergamont Sweep Automatix in Sportversion
Ohne Schutzbleche und Korb – Das bergamont Sweep macht auch als Fitness-Fixie eine gute Figur

Das sieht ja schon mal richtig sportlich aus. Sieht nach Fixie aus, ist aber keines, da ja die SRAM Automatix verbaut ist. 2 Gänge  – Ätsch!

Doch das reichte uns noch nicht. Unser Fahrtest offenbarte auch, dass sportliche Geschwindigkeiten über 35km/h eine hohe Trittfequenz erzeugen. Als das Garmin bei der Testfahrt knapp 40km/h zeigte, lag die Trittfrequenz weit über 120 U/min. Ich hatte eher Mühe, die Füßé auf den Pedalen zu halten. Eher nicht so gut für diejenigen, die es schnell und sportlich wollen und eine gewisse Fitness-Kondition schon mitbringen. Also, gemäß unserer eigenen Empfehlung mal eben schnell das Ritzel hinten getauscht. 7,50 € im Fachhandel für ein 16er gekröpftes Ritzel + ein paar Euronen für die Montageleistung war es uns Wert. Man hätte es auch ganz leicht selbst machen können, doch die Mannen in der freundlichen Fahrradwerkstatt haben Routine und Erfahrung. Support Your Local Bikeshop!

Automatix-ritzel-tuning-971x1024 in Experimente - Bergamont Sweep Automatix in Sportversion
21 Zähne aus der Standardkonfiguration wichen einem Ritzel mit 16 Zähnen am bergamont Automatix

Das Ergebnis: Die Automatix schaltet mit einem 16er Ritzel hinten nun etwas früher und packt in der Endgeschwindigkeit durch die neue Größe noch gut 5 bis 10 km/h drauf. Die Kette wurde zwangsläufig um 2 Glieder eingekürzt. Man kommt an Ampeln jetzt etwas schlechter weg, doch die 18 km/h für den Schaltpunkt werden schneller erreicht und dann geht das Gerät jetzt richtig nach vorne. Eine enorme Steigerung des Fahrspaßes.

Und weil es so schön war, wurde auch gleich noch das Setup auf eine endgültige Version eingestellt. Wichtigste Änderung hier natürlich – der Lenkervorbau.

Bergamont-sweep-tuning-971x1024 in Experimente - Bergamont Sweep Automatix in Sportversion
Eine gekürzte Kette, ein neues Ritzel und ein sportlicheres Setup. Nur die ersten Änderungen am Sweep Automatix von bergamont

Einmal umgedreht sieht das ganze Rad jetzt durchaus aggressiv sportlich aus. Auch unterstützt das geänderte Handling die geänderte Antriebsvariante durch eine höhere Aerodynamik. Gefällt ersteinmal, bis hier jedenfalls. Übrigens gab es noch eine Veränderung am Lenker. Er wurde eingekürzt.

Die nächsten Upgrades in den kommenden Tagen/Wochen (geplant):

Die Reifen sind Top. Da hat bergamont ja im Grunde genau das richtige gewählt. Regional an das Flachland hier im Norden angepasst, werden die Schwalbe Marathon Racer in 33er Breite aber dennoch demnächst einem Satz Continental Grandprix GT in 28-622 Platz machen müssen. Etwas schmaler und fast ohne Profil. Jedenfalls für den Sommer. Ab Oktober werden die Schwalbe dann wieder Rollen und auch die Schutzbleche wieder montiert. Auch ein schmalerer Sattel soll in dieser Woche noch die, ohnehin schon sehr gute, Optik des Rades nochmal etwas mehr in Richtung sportlichen Fixie-Style bringen. Da Heeening eben Fixies mag, wird auch dann auch gleich noch ein schmalerer Lenker verbaut werden. Während es mir nicht breit genug sein kann, ist im der serienmäßige 620mm-Lenker etwas zu ausladend. Mal sehen, wie es aussehen wird.

Experimentiert wird auch in den nächsten Tagen und Wochen noch mit einem größerem Ritzel vorne an der Truvativ-Kurbel. Mal sehen, ob man hier noch einen Tick mehr Speed herauskitzeln kann.

Die weiteren Veränderungen und Bilder dann nach Fertigstellung an dieser Stelle.

Vorläufiges Fazit:

Ein tolles Rad in Serienausstattung und mit ein paar Modifikationen sogar ein kleiner Sportler.

Was will man mehr?