FSA Wing Pro Compact Rennradlenker im Test

Ein Fahrrad, besonders sportlich genutzte Rennräder und Cyclocrosser, müssen immer auf den Fahrer eingestellt und angepasst sein. So kommt es durchaus vor, dass für eine optimale Fahrposition Sattel, Vorbauten und Lenker gewechselt werden müssen. Wir haben den FSA Wing Pro Compact Rennradlenker für eine Radoptimierung geordert und montiert. Wie der FSA Wing Pro Lenker so fährt, erfahrt Ihr in unserem Praxistest.

FSA Wing Pro Compact – Klein aber Oho!

Eine Goldene Regel gilt beim Radsport schon seit langem: Das Rad muss sich dem Fahrer anpassen und nicht umgekehrt. Um optimale Leistungsentfaltung in Geschwindigkeit oder Ausdauerkraft erzielen zu können, ist es enorm wichtig, dass die Maschine auch optimal zum Fahrer passt. Abweichungen von nur wenigen Zentimetern bei  Sitzposition, Streckung oder Vorbaulänge können nicht nur über das Trainingsergebnis entscheiden sondern den Fahrer auch nachhaltig schädigen.  Ob nun Einsteigerrad für 999,-€ oder Hochleistungsrenner für 3700,-€. Das Prinzip gilt für alle Räder.Es muss eben alles passen, damit die Ergebnisse stimmig sind. Zudem verändert sich auch der Körper der Fahrer und mit dem Setup vom Herbst ist nicht gesagt, dass man damit auch ohne weitere Anpassungen in der nächsten Saison noch glücklich ist.

Wer sein Setup am Rennrad oder Cycloracer nicht über den Rahmen im Vorfeld schon mal grundsätzlich definieren  kann oder einen älteres Frameset mit modernen Komponenten auf die Straße bringen will, muss zwangsläufig mit Lenkervorbauten und Lenkern herumexperimentieren bis es wirklich passt.

Fsa Wing Pro Black in FSA Wing Pro Compact Rennradlenker im Test
FSA Wing Pro Compact – Perfekte Aerodynamik und angenehmer Fahrkomfort

FSA (fullspeedahead) ist längst eine feste Größe bei MTB-, Cross-und Rennradkomponenten. Innovative Ideen kommen dort fast vom Fließband und die Verarbeitungsqualität ist mehr als überzeugend. Marktführende Komponenten und die eine enge Zusammenarbeit bei der Neuentwicklung von Komponenten mit Leistungssportlern im Radsport sind federführend. Produkte von FSA gehören bei vielen Herstellern inzwischen zur Basisausstattung. Grund genug, sich mal ein paar Lenker zu ordern und zu testen.  Wir haben den FSA Wing Pro Compact an einem älteren Stahlrahmen verbaut und probegefahren.

Die modernen Lenker für Rennräder und Cyclocrosser sind mit 31,8mm Klemmung inzwischen Standard geworden. Durch den Umbau des Stahlrenners auf Ahead-Vorbau stehen nun auch für diese Räder mehr Lenkervariationen zur Verfügung als mit dem altem 1″ System.

Der FSA Wing Pro Compact kommt mit eben dieser 31,8mm Klemmung. In der Breite wählten wir einen 400mm-Lenker. FSA bietet ihn in 380, 400, 420, 440mm an, wobei die Italiener immer Mitte-Mitte an den Enden der Lenkerrohre messen. Genug Auswahl für alle Schulterbreiten garantiert.

FSA Wing Pro 250 in FSA Wing Pro Compact Rennradlenker im Test
FSA Wing Pro – auffällig ist der abgeflachte und verbreiterte Oberlenker

Gleich auffällig ist die abgeflachte Oberseite, welche sich zur Mitte hin wieder in Rohrform verändert. FSA nennt das Aero-Ergo Flat Top und hat diese Fläche mit 34mm breit verauslagt. Eine gute Auflagefläche bei der Oberlenkerposition und hervorragende Aerodynamik wird versprochen. Mit einem Drop (Tiefe) von 125mm und einer Griffweite (Reach) von 80mm und der modernen Flügelform ist er ideal für Fahrer mit kleinen Händen. Im Gewicht überzeugt der Lenker mit weniger als 300 Gramm. „Schuld“ daran dürfte das „Double-butted, tapered and shot-peened“ AL7050 Aluminium sein.

Ok. Für Nichtenglisch natives unter den Lesern:  es bedeutet, dass der Lenker doppelt konifiziert, verjüngt und kugelgestrahlt ist. AL7050 ist die Materialbezeichnung und beteutet, dass es ist ein gutes, strapazierfähiges und vor allem sehr leichtes Aluminium ist. Nach der Klemmung am Ahead-Vorbau, Montage der STI’s und Lenkerwicklung bleiben noch gut 50mm zu beiden Seiten, um Clip-On-Geräte anzubringen. Damit hält auch ein mittelgroßes Smartphone links und ein Garmin  Edge 810 noch gut, ohne aufdringlich zu wirken. An der Klemmung sind Markierungen für weitere Winkeleinstellungen angebracht.

Fsa Wing Pro White in FSA Wing Pro Compact Rennradlenker im Test
FSA Wing Pro Compact auch in weiss erhältlich

Die Probefahrt. Sie kam gleich mit zwei Wow-Effekten. Das lag vor allem daran, dass wir vorher einige Trainingsstunden einen anderen, 440mm Wing-Lenker, montiert hatten und nun die Hände genau 4cm enger hielten. Beim Radsport sind das fast Welten, denn 0,5cm Sattelhöhe mehr oder weniger können beispielsweise schon darüber entscheiden, ob die Schmerzen im Hintern nach 50km beginnen oder erst nach 150km.

Der zweite Wow-Effekt kam, wie vom Hersteller versprochen, vom Aero-Ergo Flat Top. Sie dürfte interessierten Radsportfans von den Carbon-Brücken von Look bekannt sein. Ein wunderbar flacher  Obergriff, der sich im Gegensatz zu den üblichen Rohren, auch hervorragend anfäßt. Er bietet den Handflächen eine gute Auflagemöglichkeit. Die Züge liegen unter dem Lenker. Wer hier sein Lenkerband perfekt wickeln kann hat eine unbeschreibliche Wohlfühlzone beim Klettern oder Pedalieren. Durch die Verbreiterung der Oberlenkerzone wirkt diese Griffweise nicht wie üblich mit so viel Kontrollverlust. Also keineswegs wackelig.

Im Gegensatz zu vorher getesteten Lenkern, welche auch teilweise mit der neuen Wing-Form daherkamen, war der Fahrkomfort hier ideal und intuitiv besser. Stöße durch die Gabel wurden hervorragend und teils sogar spürbar abgefedert. Besonders merkten wir es im Stadtgebiet auf gepflasterten Radwegen.

FSA Wing Pro Compact Mounte in FSA Wing Pro Compact Rennradlenker im Test
FSA Wing Pro Compact – montiert und optimal ergonomisch eingestellt.

Fazit:

Nie etwas besseres gefahren! Nie wieder abbauen wollen!

Der FSA Wing Pro ist der optimale Lenker für Training und Wettkampfsport für uns und bereits für viele Freizeitfahrer und Semiprofis. Er ist im guten Fachhandel und Internet zwischen 40 und 85 Euro erhältlich und verspricht einen verbesserten Fahrkomfort. Die neue Wing-Form beeindruckt durch kurze Wege und entspanntere Lenkerhaltung. Das Gewicht ist gut und kann mit vielen hochwertigen Lenkern mithalten oder diese noch unterbieten. Wieviel die Aero-Ergo Auflagefläche nun an der Aerodynamik verbessert, konnten wir nicht wirklich herausfinden. Aber die angenehme Haltung wirkt motivierend und leistungsfördernd.

Bei dem Preis-Leistungsverhältnis ist der FSA Wing Pro Compact für uns der ultimative Kauftipp für alle, die am Setup feilen wollen oder ein Neurad mit modernen Komponenten auf die Räder stellen möchten.