Neuer Garmin Edge 520 bringt Strava Live-Tracking

Es gab mal Zeiten, als gefahrene Kilometer und Durchschnittsgeschwindigkeit alles war, was der ambitionierte Hobbyradler nach seiner Tour so brauchte. Diese Zeiten sind bei dem Stand der Technik heuer aber wohl endgültig vorbei. Gut so, denn sonst entginge uns der nagelneuer Trainingshelfer Edge 520 aus dem Hause Garmin.

Garmin Edge 520 – Jetzt ist Training auch Wettkampf

Garmin-edge-520-gps-strava- in Neuer Garmin Edge 520 bringt Strava Live-Tracking
Garmin Edge 520 macht das Training mit seinem Strava-Live Tracking zum Wettkampf
Edge-520-strava1 in Neuer Garmin Edge 520 bringt Strava Live-Tracking
Sofort das Ergebnis des Segments sehen – mit dem Edge 520 von Garmin jetzt möglich.

Viele sportliche Radfahrer, Tourer und auch Jogger nutzen Strava bereits für die Dokumentation der Trainingseinheiten. Die Integration für Strava gibt es in vielen Geräten und Smartphone-Apps. Eine tolle Sache, denn dort kann man sich schnell und leicht auch mit Freunden aus dem Verein und anderen Fahrern vergleichen.  Wer bisher aber immer erst nach dem Training die Daten ins Netz gestellt hat, sah bis dato auch erst dann, ob er auf bestimmten Segmenten seinen Radkollegen eine Reifenbreite voraus war oder eben nicht. Natürlich ist von den beliebten Strava-Segmenten die Rede.

Der neue GPS-Radcomputer Garmin Edge 520 macht jedes Training zu einem Rennen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn der 520 bringt die Strava Live-Tracking-Funktion nun direkt auf den Lenker. Dies bedeutet im Klartext, dass der Fahrer sofort sieht, ob er auf einem Segment eine gute oder überhaupt eine Zeit hingelegt hat.

Mir ging es lange Zeit auch so, dass ich gar nicht wußte, geht es immer so, dass ich gar nicht weiß, dass ich durch ein Segment (z.B. Touristenslalom an der Sundpromenade)  fahre und mit etwas mehr Power auf den Pedalen vielleicht den Abschnitt doch vor Rowbert oder Martin beenden hätte können. Bisher musste man sich immer nach dem Upload auf Strava ansehen, welche Segmente man durchfahren hat und die Segmentstellen der Strecke idealerweise für die nächste Runde merken können. Aber beim Training denkt man dann auch nicht immer daran, dass gleich ein Segment kommt. Das gehört mit dem Edge 520 jetzt der Vergangenheit an.

Der neue Garmin Edge 520 gibt ein Alarmsignal für den Start und das Ende von Segmenten,  sowie nach Abschluss des Segments für die Bestenliste aus. Vorher wissen was kommt: Unbezahlbar und wirklich innovativ.

Edge520 4 in Neuer Garmin Edge 520 bringt Strava Live-TrackingDer Edge 520 ist der erste GPS-Radcomputer, der eine 3-monatige Premiummitgliedschaft bei Strava mitbringt. Das Gerät synchronisiert die Trainingsdaten auch mit dem Garmin-eigenen Portal Garmin Connect. Er kann aber noch mehr. Durch die Ant+-Technologie kann er mit passenden Powerpedalen, Trainingscomputern oder auch der Shimano Di2 gekoppelt werden. So lässt sich beispielsweise eine gewünschte Kraft oder Trittfrequenz voreingestellt werden und das Gerät überwacht dann auch diese Funktion. Die Software berechnet zusätzlich auch nützliche Trainingshilfetipps.

So ganz „nebenbei“ ist natürlich der Strecken-Up-und-Download möglich. Dies ist besonders interessant, wenn man nicht in der eigenen Region unterwegs ist und darum geht es bei solchen GPS-Computern doch eigentlich. Den Radweg um den heimischen Kirchturm findet man in der Regel ja auch ohne alles.  Das 2,3 Zoll große Farbdisplay ist hochauflösend und soll bei allen Lichtverhältnissen optimal ablesbar sein. Seine knappen 100 Gramm zerren nicht an der Halterung und für die Langstreckler unter uns ist der Akku mit bis zu 15 Stunden Power ausreichend dimensioniert.

Das Gerät ist als Einzelgerät für 299,-€ im OnlineShop auf Garmins Webseite verfügbar und richtet sich an alle aktiven Wettkampfsportler und ambitionierten Freizeit- und Hobbysportler, die die Ergebnisse des Radsporttrainings mit professionellem Equipment dokumentieren und vor allem steigern wollen.

Extratipp: Dein Rennrad, Cyclocrosser oder MTB ist nagelneu? Du steigst erst in das aktive Radfahren ein und willst Dich mehr sportlich bewegen? Dann nimm den Garmin 520 gleich mit Bundle. Es enthält zusätzlich einen Herzfrequenzmesser und einen Trittfrequenzmesser. Damit lenkst Du Dein Training von Anfang an gleich in die richtigen Bahnen und vermeidest Fehler beim Einsteigertraining.
Sobald uns das Gerät hier vorliegt (wir müssen es leider auch erst kaufen), werden wir es selbstverständlich einem ausführlicheren Test unterziehen  und auch für unseren neuen YT-Kanal einiges an Trainingsvideos veröffentlichen. Auf der Einkaufsliste steht es schon.

Fotos & Quelle: Garmin

Teaserbild: composed by //O.F.