Post testet Cargo-Bikes

Die Lastenfahrräder sind noch ein recht ungewöhnliches Bild in den Straßen. Nur ganz selten sieht man sie als Nutzrad. Das könnte jetzt in einigen Städten allerdings anders werden, denn die Post – respektive DHL – testet gerade diese Transportgeräte für den Paketdienst.

 Post testet Lastenräder in Berlin und Frankfurt/M

Dhl-parcycle-300x198 in Post testet Cargo-BikesNur sehr selten sieht man diese Longrider auf den Straßen. Lastenräder, die mit Kiste oder Transportbox und ab und an einmal auch mit Kindersitzen ausgestattet, auf den Radwegen rollen. Sie sind eigentlich die konsequenteste Weiterentwicklung des Fahrrades. Während ein Rennrad beispielsweise die größten Fahreinschränkungen mit sich bringt, kann man mit einem Lastenrad doch so ziemlich alles machen und jede Menge Dinge transportieren.

Das denkt sich auch gerade die Post und testet zwei Modelle von Lastenrädern. Das Parcycle auf Basis eines „Bullit“ kommt mit einer 140-Liter-Box daher und liefert testweise noch bis Ende September in Frankfurt und Berlin Päckchen und Warensendungen aus. Ein weiteres Lastenrad mit Packtaschen probiert die Post auch gerade aus. Hier werden auch Umhängetaschen für die Briefkuriere zum Einsatz kommen.

Frühere Tests der DHL in anderen Ländern haben ergeben, dass die Auslieferung mit Fahrrad bis zu 25% größer sein kann als mit PKW. Straffe Waden haben die meisten, der Postzusteller in Deutschland ja sowieso und ständig das Auto ein Stückchen weiterstellen, Parkplatz suchen und mit einer Plastekiste unterm Arm die Straße entlang laufen, ist irgendwie auch suboptimal. Wobei die Idee ja nicht neu ist. Meine Großmutter war über 40 Jahre im Postdienst auf einem kleinen Dorf und deren 28er Diamant-Postrad war genial für die Bestückung mit schweren Zeitungs- und Brieftaschen. Aber für die tägliche 30km-Tour durch zwei Dörfer in Mecklenburg-Vorpommern hat es allemal gelangt.

Gerade in Ballungsgebieten und Wohngebieten mit hoher Wohndichte sind Fahrräder als Transportmittel viel effizienter und Kostengünstiger als so ein kleiner Ford Courier oder Polo.

Hoffen wir mal, dass es mit der Einführung solcher Räder bei der Post nicht allzu lange dauert. DHL kann mit so einer Aktion auch für viele Unternehmen aus dem Mittelstand und kleinere Gewerbe, Lieferdienste oder Kuriere noch mit gutem Beispiel voran gehen. Es fahren eindeutig noch viel zu wenige Lastenräder in Deutschland herum. Der Marktanteil liegt derzeitig bei ca. 1%. Zu wenig.

(Quelle: gefunden auf rad-spannerei.de)

Pressetext DHL – hier