Stadtradeln 2017 – Bist Du dabei?

Die bundesweite Aktion Stadtradeln geht in die 10 Runde! Im Jubiläumsjahr „200 Jahre Fahrrad“ soll die Aktion in diesem Jahr noch mehr Kommunen und vor allem Teilnehmer begeistern. Hier erfährst Du, wie einfach Du mitmachen kannst.

Stadtradeln 2017

Die Benutzung des Fahrrades dient dem Klimaschutz. Ohne Abgase zu produzieren und oft viel schneller als der Stadtverkehr, sorgt das Fahrrad für eine effiziente und dabei noch äußerst gesunde Fortbewegung. Das ist längst klar und die Verkaufszahlen bei Fahrrädern im Fachhandel sprechen eine deutliche Sprache. Die Aktion Stadtradeln geht nunmehr schon in die 10. Runde und sammelt auch in diesem Jahr wieder die eingesparten Emissionen um die Umweltfreundlichkeit des Fahrrades deutlich darzustellen.

STADTRADELN 040 CKlima-Buendnis-1024x683 in Stadtradeln 2017 - Bist Du dabei?
(c) Stadtradeln / Klimabündnis Pressefoto

STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnis dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Klimas mit inzwischen über 1.700 Mitgliedsgemeinden in 26 Ländern Europas. Das Stadtradeln findet jährlich im Kalenderzeitraum vom 1.5. bis 30.9. statt. In den teilnehmenden Städten und Gemeinden wird an 21 aufeinanderfolgenden Tagen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung geradelt. Den genauen Zeitraum kann jede Kommune frei wählen. Ob Deine Kommune bereits dabei ist, kannst Du hier direkt einsehen. Jeder Teilnehmer kann seine gefahrenen Kilometer ganz einfach Online in seinen Account eintragen. Die Kilometer werden der Kommune zugerechnet und auch bei gewählten Radgruppen gezählt. Mit der modernen Technik kann Stadtradeln natürlich auch mithalten und bietet auch für die Plattformen Android und iOS eine kostenlose App an. So können gefahrene Strecken schnell und einfach aufgezeichnet und hochgeladen werden.

Stadtradeln wird von den Partnern Ortlieb, ABUS, Stevens Bikes, Busch + Müller, Paul Lange & Co., WSM, Trekkingbike, Hebie sowie Schwalbe deutschlandweit unterstützt. Für die aktivsten Radler gibt es wieder interessante Preise zu gewinnen.

Unabhängig vom Stadtradel-Zeitraum wird mit der Aktion natürlich auch wieder die Meldeplattform RADar gefördert, bei der sich aktive Rad-Pendler Probleme bei den Radwegen in der eigenen Kommune informieren können, defekte oder fehlerhafte Wege melden können und aktiv die Verkehrsinfrastruktur . Seit 2014 ist RADar dabei und findet immer mehr Zuspruch. Kommunalvertreter können über diese Plattform direkt auf die gemeldeten Probleme in der eigenen Gemeinde zugreifen und diese in entsprechenden Veranstaltungen oder Verkehrsplanungen aufnehmen. RADar! bringt selbst auch eine App auf die Smartphones und bietet Radfahrern die Möglichkeit, die eigenen Wege ganzjährig auf das Meldeportal zu bringen.

Die Anmeldung bei Stadtradeln ist für Radfahrer natürlich kostenlos möglich.

Und? Bist Du für Deine Kommune schon dabei?

Wir wünschen viel Spaß

 

Bilder (c) Stadtradeln.de (composed by //O.F.), Klimabündnis,