Strava CityEvent Stralsund – Einmal um den Teich

Lust auf eine kleine Herausforderung? Das Sport- und Trainingsportal Strava eignet sich hervorragend, um die eigenen Aktivitäten aufzuzeichnen. Wir haben mal ein kleines Event erstellt und laden Euch ein, daran teilzunehmen. Mehr dazu in diesem Artikel.

City-Event Stralsund – Die Teichrunde bei Strava

Wp Ss 20150520 00011 in Strava CityEvent Stralsund - Einmal um den TeichViele Stralsunder nutzen das Trainingsportal Strava.com bereits seit längerem. Auch wenn man nicht jede Aktivität hochlädt, ist es doch ein gutes Leistungsbarometer. Egal ob Running oder Cycling – wenn man öfter die gleichen Strecken benutzt, kann man seine Leistungen hervorragend vergleichen. Dank moderner Smartphones ist das mit vielen verschiedenen Apps auch problemlos möglich.

Spaß macht das System besonders, wenn man nach einem Ride feststellt, dass es auf der Strecke Teilstücke gab, die besonders gut befahrbar waren und daher von anderen Sportlern bereits als Segmente und Events mit Zeitvorgaben eingestellt wurden und man selbst dort gar nicht so schlecht war. Das brachte uns auf die Idee, mal schnell ein weiteres Event für Stralsund zu generieren.

Strava CityEvent Stralsund – Teichrunde

Gestartet wird exakt an der Kreuzung TribseerDamm / Knieperwall / Frankenwall in Fahrtrichtung Bahnhof am kleinen Papierkorb neben der Eiche. Dann einmal rum um den Teich über den Jungfernstieg, Friedrich-Engels-Straße, Knieperdamm, Sarnowstraße, Knieperwall. Siehe auch die nachfolgende Karte.

Strava Stralsund Teichrunde in Strava CityEvent Stralsund - Einmal um den Teich

Dieser Abschnitt ist natürlich auch direkt über die Segmentsuche bei Strava.com  zu finden.

Wir haben mal vorgelegt. 6 Minuten und 34 Sekunden (inkl. App starten, Handy wegstecken, Handy herausholen und App stoppen.)  Weltrekord ist das wohl eher nicht und durchaus schlagbar.

Ok, mit Rennrad wäre es vielleicht noch etwas schneller gegangen. Das stand uns aber gerade nicht zur Verfügung und deshalb haben wir mal das CheckerPig getreten. Frei nach dem Motto. „Lass die Sau heraus!“.

Die 3km aus dieser Runde lassen sich allerdings auch hervorragend für das Langstreckentraining nutzen. 100mal hintereinander gefahren, entspricht es etwas mehr, als die Vätternrunde. 😀

Hinweis: Auf den letzten Metern am Knieperwall ist der Fußweg besser mit Crossbike oder MTB zu befahren. Ein ordentliches Rennrad sollte am Kütertor auf die Straße wechseln.

Viel Spaß beim Ride.

Bitte beachtet noch folgenden Satz:

>>Die Verkehrsregeln sind selbstverständlich einzuhalten und eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ist auszuschließen. Radwege sind zu bevorzugen! Sie fahren natürlich auf eigene Gefahr! <<