Zum Fest noch schnell ein Fahrrad

Dieser Winter verdient seinen Namen noch nicht. Gut für uns, denn es lohnt sich mal wieder besonders, über die Anschaffung eines neuen Fahrrades nachzudenken.

Zu Weihnachten ein neues Rad – Dann jetzt!

Es ist schon etwas eigenartig zur Zeit. Zweistellige Temperaturen sorgen derzeitig hier im Norden bei allen Radlern für große Freude. Selbst Schüler sind begeistert, da die morgendliche Fahrt mit dem Rad zur Schule dann doch nicht so unangenehm wird, wie gedacht.  Statt dicker Handschuhe reichen die Windstopper oder dünnerer Strick. Wer sich sportlich mit dem Rad in der Freizeit betätigt ist auch nicht traurig, wenn es noch einige Tage so bleibt.

Bing Wetter in Zum Fest noch schnell ein Fahrrad
Mitte Dezember und Temperaturen im zweistelligem Bereich.

Hervorragend eigentlich, oder? Also von mir aus kann es so bleiben und dann langsam wieder wärmer werden. Die Fachhändler können über diese Wetterlage ebenfalls nicht meckern. Wenn das mit dem Wetter hier so weitergeht, dürfte vom Winter nicht mehr viel zu erwarten sein und zwangsläufig ist im März meistens sowieso alles wieder gelaufen.

Jetzt ist die Chance für alle, die im Handel noch ein Fahrrad aus der Modellpalette 2015 mitnehmen wollen und es sich dann doch mehr oder weniger Spontan unter den Baum stellen möchten. Die Modelle sind so kurz vor dem Fest oftmals nochmals nachreduziert und während die Versenderbikes wohl eher nicht mehr rechtzeitig bis nächsten Mittwoch ankommen dürften, stehen sie im örtlichen Fachhandel zur Mitnahme bereit. Viele Händler gewähren noch einen Weihnachtsrabatt oder packen als Weihnachtsgeschenk beim Kauf noch ein Fahrradschloß mit drauf.

In diesem Jahr gibt es also wieder die Möglichkeit, das Weihnachtsgeschenk auch gleich nach dem Fest nutzen zu können. Irgendwie kann ich mich gut daran erinnern, dass das früher nicht so war. Aber was zählt schon der Schnee von gestern? Richtig, nichts.

Bis Mittwoch kann man dort doch noch so einige Schnäppchen finden und wer sich schon im Hinterkopf einen (rad-) sportlichen Vorsatz für 2016 abgespeichert hat, findet in den Fahrradläden vor Ort auf jeden Fall das passende Rennrad, einen Cyclocrosser oder ein schnelles Fitnessbike zu attraktiven Konditionen. Interessant sind hier vor allem die höherwertigen Räder, die noch beim Händler stehen. Hier kann man durchaus auch mal den Verkäufern nach (mehr) Rabatten fragen. Da es auch einen richtigen Schlußverkauf kaum noch gibt, ist auch das Bekleidungs- und Helmangebot der Händler interessant. Auch hier kommen in wenigen Wochen die 2016er Kollektionen. Regenjacken, Softshell und Winterschuhe für’s Mountainbike könnte bereits reduziert sein.

Ein Blick in den örtlichen Fahrradfachhandel lohnt auf jeden Fall.

Einen fröhlichen und halbwegs stressfreien Weihnachtseinkauf wünscht

das Team von kettentour.de

 

Bild: MS W10-Wetter-App